Throwback Kanada

Jaaaa, uns gibt es noch! Uns geht es gut, der Welpe gedeiht und mit 6 Monaten machen wir einen Zopf Zwinkerndes Smiley

Mittlerweile ist er auch gegen 8 Uhr im Bett und ich habe Abends auch mal wieder Zeit für anderen Dinge.

Auf einem anderen Blog habe ich einen Bericht über Kanada gelesen und mich an unsere Reise vor 4 Jahren erinnert. Den Abschluss unserer 1200 km Tour mit dem Wohnmobil machten 4 Tage Algonquin Park. Mittlerweile hatte der Indian Summer angefangen und es waren bereits ziemlich viele Bäume verfärbt. Den s.g. Peak haben wir aber leider um 1-2 Wochen verpasst. Aber es war trotzdem ein unvergesslicher Trip! An diese Tour durch Ontario kommt bisher noch kein anderer Urlaub heran.

Wenn der Welpe etwas größer ist, müssen wir unbedingt noch einmal so eine Tour machen!

Ich habe euch ein paar Bilder aus dem Algonquin-Park rausgesucht. Viel Spaß beim Träumen!

Kanada (1055 von 1523)Kanada (1059 von 1523)Kanada (1100 von 1523)Kanada (1102 von 1523)Kanada (1123 von 1523)Kanada (1139 von 1523)Kanada (1147 von 1523)Kanada (1152 von 1523)Kanada (1185 von 1523)Kanada (1242 von 1523)Kanada (1272 von 1523)Kanada (1282 von 1523)Kanada (1335 von 1523)Kanada (1352 von 1523)Kanada (1375 von 1523)Kanada (1387 von 1523)Kanada (1392 von 1523)Kanada (1426 von 1523)Kanada (1458 von 1523)Kanada (1486 von 1523)unbenannt (29 von 496)_stitchunbenannt (99 von 496)unbenannt (116 von 496)unbenannt (121 von 496)unbenannt (134 von 496)unbenannt (186 von 496)unbenannt (191 von 496)unbenannt (192 von 496)unbenannt (232 von 496)unbenannt (235 von 496)unbenannt (244 von 496)unbenannt (358 von 496)unbenannt (385 von 496)

Irland Tag 3: Durch Connemara Richtung Westport und zurück nach Clifden

Irland (571 von 1544)

Nach dem Touristentrubel auf Kylemore Abbey ging es wieder ruhiger und durch wilde Natur weiter. Die Route ging über den Killary Sound und über Delphi weiter nach Westport. Fjorde, plötzlich an der Straße auftauchende Seen und Wasserfälle, Schafe auf der Straße, man muss echt mit allem rechnen! In Westport haben wir dann zu Abend gegessen und sind durch ziemlich wilde und einsame Landschaften zurück Richtung Clifden gefahren. Wir müssen unbedingt zum Wandern wieder kommen! Nur Durchfahren reicht nicht!!!

Irland (528 von 1544)Irland (568 von 1544)Irland (569 von 1544)Irland (572 von 1544)Irland (588 von 1544)Irland (574 von 1544)Irland (612 von 1544)Irland (638 von 1544)Irland (652 von 1544)Irland (653 von 1544)Irland (656 von 1544)Irland (657 von 1544)Irland (664 von 1544)Irland (668 von 1544)Irland (674 von 1544)Irland (669 von 1544)Irland (701 von 1544)Irland (696 von 1544)Irland (712 von 1544)Irland (721 von 1544)

Unsere Route am Tag 3:

Connemara

Irland Tag 3: Connemara, Kylemore Abbey

Irland (495 von 1544)Irland (497 von 1544)Irland (498 von 1544)Irland (508 von 1544)Irland (513 von 1544)Irland (515 von 1544)Irland (516 von 1544)Irland (521 von 1544)Irland (523 von 1544)

Zu Keylmore Abbey nur ein paar Bilder. Es war zu voll und zu teuer und für uns beide leider nicht so interessant. Wir hätten lieber eine Wanderung in der Natur machen sollen. Wer sich allerdings für Geschichte, englische Gärten und Architektur interessiert, kann die Abbey ruhig besichtigen. Aber es sind wirklich Menschenmassen dort. Auch wenn man das auf den Bildern irgendwie nicht sieht.