Die fast perfekten Cookies!

IMG_0007

Ich habe jetzt schon etliche Cookie-Rezepte durch. Ich liebe Subwaycookies – oder die von McDonalds. Außen fest, innen soft und richtig feste Schokostückchen drin.

Wenn ich Rezepte ausprobiert habe, waren die Cookies meist alles – nur nicht vergleichbar.. und teilweise noch nicht mal genießbar.

Verkohlt, zu trocken, zu feucht, wie Gummi, komische Krusten drauf, keine Schokolade mehr sichtbar, offensichtlich nur aus Fett bestehend. Ach, was hatte ich nicht schon alles…

Heute hat es endlich mal geklappt. Wenn auch nicht so wie geplant.

Ich habe dieses Rezept hier bei meiner Lieblingsrezepte Seite gefunden. Und ich hatte Schmacht auf Cookies. Also trotz Regens ins Auto und schnell Schokolade, Butter, Vanillearoma und Kakao geholt. Die Frage des Herrn Zitronenkojotes: “Willst du da WIRKLICH raus?” beantwortet ich mit “ICH WILL KEKSE”!

Als ich dann die Butter und den Zucker verrührt und die Eier reingeschlagen hatte – Moment! Ein oder zwei Eier??? MIST! EIN EI!

Na toll, ich hatte natürlich schon zwei reingekloppt… Also das ganze Rezept verdoppelt und sämtliche Schokolade reingemacht.. (zwei Tafeln weiße Milka und eine Tafel Rittersport Zartbitter). Oweh oweh…

Nun ja, was soll ich sagen: es hat geklappt! Komischerweise sind nur genauso viele Cookies wie bei dem halben Rezept rausgekommen. Und dann noch kleinere O.O. Okay.. egal – denn:

Sie waren perfekt! Fast. Naja, nein, so ziemlich perfekt. Nur halt zu klein. Aber darüber kann ich mal hinwegsehen. Denn wie ich schnell merkte: mehr als zwei kann man davon nicht essen, ohne dass einem schlecht wird… Die sind doch sehr äh – reichhaltig. PERFEKT!

Und nun schreibe ich euch noch mein abgewandeltes Rezept auf:

  • 220 g Butter, in der Mikrowelle leicht angewärmt
  • 200 g brauner Rohrzucker
  • 2 Eier
  • 1/2 von diesen Vanilleextraktampullen
  • 260 g normales Mehl
  • 60 g Kakao-Pulver (ich hab mir mal das gute zum Backen gegönnt. Keine Ahnung wie die Kekse mit Kaba geworden wären..)
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Tafeln weiße Milka
  • 1 Tafel Rittersport 50 % Kakao Zartbitter
  • 2 Prisen Salz

Ihr mischt erst den braunen Zucker mit der Butter und rührt sie mit dem Handmixer um, bis alles gut verrührt ist (2-3 Minuten). Dann fügt ihr die Eier und das Vanillearoma hinzu. Wieder gut verrühren.

Jetzt mischt ihr das Mehl, das Kakaopulver (Achtung: durchsieben), das Backpulver und zwei Prisen Salz.

Wenn alles verrührt ist, schüttet ihr die Mehl-Kakao-Mischung langsam in den “feuchten Teig”. Achtung: STAUBEXPLOSIONSGEFAHR! LANGSAM!

Gut umrühren und dann nur noch die Schokolade rein. Diese habe ich recht grob gehackt. Die Stückchen sollen ja schön sichtbar sein!

Jetzt ist der Teig fertig. Ihr nehmt ein Backblech mit Backpapier und packt so ungefähr 9 Kügelchen drauf. Die Kekse laufen etwas auseinander, daher etwas Platz lassen.

Ich habe zwei Techniken probiert:

1. mit bloßen Händen etwa golfballlgroße Kügelchen formen. Kekse sind schön rund und gleichmäßig geworden. Die Hände – naja, ihr könnt es euch vorstellen.. Herr Zitronenkojote musste mir den Wasserhahn andrehen.

2. Zwei Esslöffel nehmen und irgendwie ein halbwegs gleichmäßiges Häufchen bilden. Ging auch, Finger blieben sauber, dafür waren die Cookies mehr Berg- und Tallandschaften.

Ihr könnt ja ausprobieren, was ihr lieber mögt!

Zuletzt das ganze bei ca. 200 Grad Ober-Unterhitze in den Ofen. Wie lange ihr die backen müsst? Keine Ahnung. Unser Ofen spinnt und auf die Zeiten für Rezepte kann ich mich nie verlassen. Ich sach mal so, um die 10 Minuten im vorgeheizten Ofen.

Behaltet die Plätzchen im Auge. Ab und zu mal drauftippen. Der Rand muss schon etwas fester sein, die Oberseite kann ruhig noch etwas nachgeben, aber nicht mehr flüssig sein.

Bei der dunklen Farbe kann man leider nicht daraus schließen, ob sie durch sind. Wenn ihr das seht, ist es zu spät *lol*

So, und nun viel Spass beim nachbacken. Und viel Glück! Ich übernehme keine Gewähr für schlechte Cookies Zwinkerndes Smiley

Advertisements

9 Gedanken zu “Die fast perfekten Cookies!

  1. Ja, das versteh ich auch total :) Ich wusste es halt nur vorher nicht! Trotzdem geh ich jetzt nicht zum Dolmetscher, sondern gebe das Zeugnis einfach so ab, wenn die dann rummosern zeig ich einfach das Original und gut ist :)

  2. hehe ja vielleicht schaf ich die Arbeit schon 3 Tage vor Abgabe loszuwerden ;) sieht bis jetzt ganz gut aus! Komplett sollte sie Mittwoch fertig sein – ERLEICHTERUNG :D haha ist das lustig, ich habe am Wochenende auch zum ersten mal cookies gebacken :D Die sind sofort richtig gut geworden, Nutella-Haferflocken-Cookies :) Die waren auch gut ziehig (ist das ein wort?) du weißt was ich meine :) Aber auch nicht zu süß, ich hab weniger zucker genommen, daher sind sie nicht auseinandergeflossen. Musste die Kugeln dann nach dem backen per Gabel plattdrücken, war aber auch ok und schmeckten super. Meine Eltern haben gleich mal ein Blech (16 Kekse) verdrückt als die noch handwarm waren ;) hehe
    CiAO Fr34k

  3. Klingt sehr lecker :-)
    Hast du mal das Krümelmonsterkekserezept von meinem Blog probiert? Die Cookies fand ich auch sehr lecker.
    Werde aber auf jeden Fall auch das Rezept hier mal ausprobieren :-) Moment… Die Zutaten hätte ich sogar hier, ich wollte nämlich Kuchen backen… Hmmm ;-)

Kommentare? Aber immer gerne doch :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s