Landschaftspark Nord in Duisburg

Früher dachte ich, das Ruhrgebiet wäre grau und hässlich….Ich Kleingeist! Heute weiß ich, dass es wunderbare Ecken dort gibt! Eine davon ist der Landschaftspark Nord in Duisburg. Hier wurde vorbildlich ein gigantisches Eisen-Hochofen-Gelände von Thyssen Krupp in einen wunderschönen Park umgewandelt. Der Hochofen wurde 1985 geschlossen. 1989 wurde dann im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Emscherpark beschlossen, das Gelände zu Nutzen und einen frei zugänglichen Park und eine Eventlocation daraus zu machen und 1994 wurde er offiziell eröffnet.

Ein typischer Park ist es aber beileibe nicht! Wo man auch hingeht, überall sieht man die imposanten Bauwerke des Hüttenwerks. Vorne die hohen Türme und die Hochöfen. Weiter hinten die Bahngleise, an denen die Rohstoffe angeliefert wurden. Noch etwas weiter alte Mauerreste, in denen sich verwunsche kleine Gärten, Spielplätze und Oasen befinden. Ich tippe mal, dass man zig mal im Park gewesen sein kann und immer noch nicht alle Ecken gesehen hat!

Abends wird das gesamte Gelände unheimlich bunt beleuchtet. Überall an den riesiegen Gebäuden sind Lichtinstallationen angebracht, die ab ca. 20 Uhr nach und nach angeschaltet werden. Das wollten wir natürlich nicht verpassen! Am Wochenende kann man die volle Lichtshow sehen, unter der Woche gibt es jedoch nur ein „Sparprogramm“.

Nachdem wir den Nachmittag im Park mit herumstreunen, fotografieren, dem fürchterlichen Pollenflugausweichen ;-) und sonnen verbracht haben, ging es zur Stärkung erstmal chinesisch Essen. Danach ging es zurück zum Park und wir haben auf die Dunkelheit gewartet. Die hat sich aber auch ganz schön geziert und richtig dunkel war es dann erst so gegen 21:30 Uhr.

Mittlerweile wurde es auch recht frisch *bibber*. Es ist halt doch noch nicht so richtig Sommer ;-). Wir haben auf einem Aussichtshügel im hinteren Teil des Geländes gestanden. Nach und nach kamen auch noch eine Hand voll andere Fotografen mit Stativen. Unter uns randalierte eine Gruppe Teenies lautstark rum. Marvin, Schackeline, Chantalle und Kevin waren bester Stimmung…. *rolleyes*. Als wir dann die Anlage in ihrer kompletten Größe auf Speicherkarte hatten, sind wir dann noch in die Industrieanlagen gegangen. Zwischenzeitlich musste ich mir das 17-50 von meinem Freund ausleihen, da ich mit dem 50er nicht wirklich weit kam ;-) Dafür sind die Anlagen einfach zu groß!

Um viertel vor elf waren wir dann endlich durch und sind müde und zufrieden nach Hause gefahren.

Advertisements

6 Gedanken zu “Landschaftspark Nord in Duisburg

  1. Pingback: Landschaftspark Nord | Stories & Places

  2. Das s/w-Foto mit den Zahlen und Bäumen gefällt mir gut, und das in der Unterführung und das mit dem Straßenschild und….
    …eigentlich mal wieder ALLE! ;-)

    Liebe Grüße
    Schlörte

  3. Heeeee, schön! Sehr sehr schön! (Bei Dunkelheit mit Stativ steht noch auf meiner „muss sein“-Liste)
    Und ich sehe: „Engel Sara“ hast du auch auf dem Schirm gehabt.. hihi! :)

Kommentare? Aber immer gerne doch :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s