Primark: Was für ein Shopping-Kulturschock

Dieser Beitrag handelt ausnahmsweise mal nicht von Fotografie. Wen es stört: vielleicht reicht ja das Bild meiner Einkaufstüte um den fotografischen Aspekten zu genügen… So, und nun zum Thema!

Was hat mich da nur geritten????


Auf dem Rückweg von Cuxhaven bin ich auf die blöde Idee gekommen, doch mal an der Waterfront in Bremen zu halten. Dort gibt es nämlich einen gaaanz tollen Klamottenladen aus Irland bzw. GB, den es bisher erst zweimal in Deutschland gibt und der gaaanz billig und gut sein soll.

Soso, dachte ich. Da wollen wir doch mal gucken.

Ich muss dabei sagen: ich hasse Klamotten kaufen!!! Ich trage keine Größe 34 und das macht es heutzutage etwas schwierig an schöne, nicht zu teure Klamotten zu kommen. Ich passe seltenst in Outfits von der Stange. Und was bei anderen gut aussieht, sieht bei mir oft nur lächerlich aus. Aber na gut, lassen wir das. Frauenproblem, gell?

Also: Direkt vor der Tür geparkt, zwei Schritte reingegangen und schon der erste Schock.

Eine Gruppe von Schaufensterpuppen in wirklich schönen Klamotten (nicht ironisch gemeint) wurde von der Gruppe von Teenies umzingelt. Diese hockten oder saßen auf dem Boden oder schälten sich gerade im Stehen in diverse Kleidungsstücke. Um ihre Füße verteilt sah es aus wie im Mädchenzimmer eines Schullandheimes!! Das BLANKE Chaos an Klamotten! Dazu so seltsame Tragetaschen, in denen sich nochmal die gleiche Menge Klamotten verbarg. Ja, und diese Mädels zogen sich dort direkt am Eingang um… und wühlten sich durch die Klamottenberge am Boden.

Was ist das denn??? Ich habe dann mal einen zweiten Blick riskiert und in einen riesigen, gigantischen Laden geschaut! Wo man hinschaut Kleidung! Ööööhm, okay… wo fange ich an?

Keine zwei Meter weit gekommen (es war wirklich extrem voll mit Leuten) wurde ich fast von so einem seltsamen Tragedingens zu Fall gebracht. In diese Körbe aus dehnbarem Material passen Unmengen an Kleidern. Man kennt ja diese Riesen-Ikea-Säcke mit denen man – wenn mann nicht aufpasst – wie ein Elefant im Porzellanladen die halbe Dekoabteilung verwüsten kann…

Nun ja, diese „Bags“ wurden offensichtlich nicht nur zum Tragen erfunden, sondern auch zu Selbstverteidigung an den Wühltischen und Kleiderständern! AUA! Sie treffen einen genau in Knöchelhöhe und ich bin mehr als einmal fast darüber gestolpert, weil eine Trägerin grade ein gaanz tolles Teil erblickt hat und ihre Umgebung nicht mehr wahrgenommen hat.

Mittlerweile habe auch ich mir auch ein paar Teile angesehen und war wieder geschockt – waren diese Preise ernst gemeint??? Das kann doch nix sein, wenn ein Oberteil nur 5 EUR kostet, für das man bei H+M mindestens 15 bezahlt hätte, oder?? Hmmpf, muss wohl was dran sein, wenn die hier wie bescheuert kaufen. Und wenn schon. Meine S’Oliver und Esprit-Shirts für über 10 EUR lösen sich auch regelmäßig nach drei Wäschen an den Nähten auf… Warum also mehr bezahlen??

Also weitergestreift. Das System im Laden hab ich nicht verstanden, ich hab mal hier mal dort geguckt. Es war auch einfach viel zu voll. Überall zogen sich Frauen und Mädchen ohne Scham in den Gängen um. In Grüppchen, vor den Spiegeln und überall diese Kleiderhaufen auf dem Boden *tststs*. Ist hier der Notstand ausgebrochen? Ein Feeling wie im schlimmsten Schlussverkauf…

Ich hab dann versucht ruhig zu bleiben, ansonsten drehe ich bei soetwas durch (taten da irgendwie eh alle..) Nach kurzer Zeit hatte auch ich den Arm voll mit Kleidung in meiner Größe. Das ist ja mal eine Seltenheit, dass ich Kleidung in meiner Größe in ausreichender Anzahl finde. Und ich trage keine Größe 48… Aber irgendwie sind die Sachen immer weg…

Hier nicht.. mittlerweile hatte ich meinen Freund aus den Augen verloren. Er tauchte aber nach kurzer Zeit auch mit Kleidung auf dem Arm (der wollte was kaufen??) und einem dieser Körbe wieder auf. Na gut, dann nehme ich auch einmal so eine Waffe und schmeiße meine Sachen rein.

Also auf zur Umkleide!

Äähm, nachdem ich vorne angekommen war, wurde ich nach einem Kärtchen gefragt. Hab ich nicht? Oh, dann müsste ich mich daaaaa hinten anstellen (zeigte auf das Ende der Schlange 30 m weiter im Laden). Meinen Freund hat die Zippe irgendwie sofort weiter Richtung Umkleide geleitet und ihm so ein Kärtchen in die Hand gedrückt. Bei den Männern würd es nicht so lange dauern!! Aha.. ok. Ich hab meinem Freund dann gesagt, dass ich mich wie alle im Gang umziehe. Wie erniedrigend…

Aber ich hatte zum Glück keine Jeans oder Ähnliches in der Hand sondern nur Sachen zum Überziehen… Also einen freien Spiegel gesucht und umgezogen. Die Ausbeute war gar nicht sooo schlecht.

Normalerweise nehme ich von 10 Teilen max. eins. Jetzt hatte ich schon 3! WOW! Die Kleidung passte sogar in der entsprechenden Größe. Oft muss man ja schon drei Nummern größer nehmen, nur damit man reinpasst, weil die am Stoff gespart haben…

Irgendwann hatten wir dann bezahlt, was trotz der Menschenmassen recht zügig ging und wie beim Einchecken am Flughafen funktionierte. Ich hatte schon Angst, dass mein außerplanmäßiger Kaufrausch teure Folgen haben würde, bei den vielen Teilen, die ich in der Tüte hatte… Überraschung: 68 EUR!!

Und das hab ich gekauft (eigentlich alles unter 10 EUR):

2 Basic-Shirts

1 Kapuzenpulli

1 Stickkleid

1 Hemdbluse

5er Pack Slips

3 Schals (man kann nie genug haben..)

1 Paar Armstulpen für kalte Frauenhände

1 Gürtel

7 Regeln zum Überleben

  1. am besten nur im T-Shirt rein, dann ist das Umziehen weniger mühevoll
  2. Ruhe bewahren
  3. sofort mit einer Selbstverteidigungs-Hängetasche bewaffnen! Die braucht ihr!
  4. Tasche wahllos mit Kleidung füllen
  5. Scham ablegen und einfach im Gang umziehen… oder 30 Minuten auf eine Kabine warten … oder als Mann verkleiden – dann gehts schneller..
  6. sich irgendwann bremsen oder einen Laster bestellen…
  7. und ganz wichtig: NICHT am  Wochenende oder in den Ferien hinfahren. HÖLLE!!!

PS: Was ich mich noch gefragt habe: Wieso sehen 90% der Frauen oder Mädchen, die dort einkaufen eigentlich gleich aus???? Lange Haare, lange Oberteile, die fürchterlichen Skinny-Jeans und zur Krönung noch diese hässlichen Ugg-Stiefel..

Ich mache irgendwas falsch…oder doch nicht?

Advertisements

Kommentare? Aber immer gerne doch :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s